27. Fabrik des Jahres

Mit dem feierlichen Kongress „Fabrik des Jahres“ vom 21. bis 22. März 2019 schließt die 27. Runde des jährlichen Benchmark-Wettbewerbs. „Fabrik des Jahres“ ist nicht nur der härteste, sondern auch der traditionsreichste Wettbewerb dieser Art. Veranstaltet wird der Kongress durch SV Veranstaltungen GmbH gemeinsam mit den Partnern A.T. Kearney und der Fachzeitung Produktion.

Infos zum WettbewerbInfos zum Kongress
  • 20. bis 22. März 2019
  • Forum am Schlosspark,
  • Ludwigsburg
  • Workshop:
    20. März 2019
  • Kongress:
    21. & 22. März 2019
Anmeldung

Alle Infos zum Kongress

Emotionaler Höhepunkt ist traditionell die feierliche Preisverleihung an die sieben Sieger am Abend des 21. März 2019. Moderiert wird die Gala von der bekannten Fernsehmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

  • Teilnahme­details und Tickets

  • Programm

  • Workshop

  • Sponsoren und Aussteller

Veranstaltungsinformationen

WORKSHOP: Mittwoch, 20. März 2019

KONGRESS: Donnerstag, 21. und Freitag, 22. März 2019

Teilnahmegebühr

Die reguläre Teilnahmegebühr für den Workshop und Kongress beträgt 2.350 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr nur für den Workshop (20. März 2019) beträgt 590 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr nur für den Kongress (21. und 22. März) beträgt 1.980 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 14. Januar 2019 und sparen Sie 150 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Teilnahme am gesamten Kongress
  • Kongressdokumentation
  • Mittagessen am 21. und 22. März 2019
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Besuch der begleitenden Fachausstellung
  • Teilnahme an der Abendveranstaltung mit Preisverleihung am 21. März 2019
  • Besichtigung der Siegerwerke am 22. März 2019 mit Bustransfer

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter dem Reiter „Registrierung” an. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung, die vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.

Registrierung Presseanmeldung

Absagen

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.

Das Programm für den 27. „Fabrik des Jahres“ Kongress

Laden Sie sich hier das komplette Programm des feierlichen „Fabrik des Jahres“ Kongress herunter.

Programm herunterladen

Workshop „Einfluss von KI auf die Produktion“

Mensch und Maschine sind in der Produktion eng miteinander verbunden. Künstliche Intelligenz ermöglicht es Maschinen mittlerweile, aus Erfahrungen zu lernen, sich auf neue Eingaben einzustellen und sogar menschenähnliche Aufgaben auszuführen. Dadurch hat sie das Potenzial, Fertigungsaufgaben, wie zum Beispiel visuelle Inspektion, vorausschauende Wartung und sogar Montageprozesse nachhaltig zu verändern – das besagt zumindest die Theorie.

Wir wollen in unserem Workshop zur „Fabrik des Jahres“ der Frage nachgehen, inwieweit künstliche Intelligenz tatsächlich bereits in der Produktion verankert ist und welche Möglichkeiten der Nutzung bestehen. Als Kick-off stellen wir ausgewählte Ergebnisse aus der internationalen Studie „The State of Human Factory Analytics“ vor, die A.T. Kearney mit dem Unternehmen Drishti Technologies aus dem Silicon Valley durchgeführt hat. Dabei wurde untersucht, welche Auswirkungen KI auf die Produktion und die Belegschaft hat. Wie KI die Produktion ganz praktisch verändert, davon berichten zwei Unternehmen im ersten Teil des interaktiven Workshops. Über ihre Erfahrungen mit KI wollen wir diskutieren – und klären, inwiefern die Möglichkeiten bereits (genug) genutzt werden. Anschließend werden wir dann Technologieanbietern auf den Zahn fühlen: Welche Innovationen gibt es? In welchen Bereichen können produzierende Unternehmen von KI auch in Zukunft noch weiter profitieren? Und welche Risiken kann KI mit sich bringen?

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns dem Thema künstliche Intelligenz weiter auf den Grund zu gehen, offene Fragen zu klären und zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Workshop-Ablauf finden Sie im Programm.

Programm herunterladen

Sponsoren und Aussteller

Nutzen Sie die Gelegenheit und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.

Weitere Informationen

Sponsoren



A.T. Kearney ist eine der weltweit führenden Unternehmensberatungen für das Top-Management und berät global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Beratungsunternehmen unterstützt seine Klienten bei der Transformation ihres Geschäftes und ihrer Organisation, um langfristig Vorteile zu erzielen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wachstum und Digitalisierung, Innovation und Nachhaltigkeit sowie die Optimierung von komplexen Produktions- und Lieferketten.

A.T. Kearney wurde 1926 in Chicago gegründet. 1964 eröffnete in Düsseldorf das erste Büro außerhalb der USA. Heute beschäftigt A.T. Kearney über 3.600 Mitarbeiter in über 40 Ländern der Welt. Seit 2010 berät das Unternehmen Klienten klimaneutral.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.atkearney.de
www.twitter.com/ATKearneyDACH



Beekeeper ist eine preisgekrönte Kommunikationsplattform zur Digitalisierung des Arbeitsplatzes von Non-Desk Mitarbeitern. Wir verfolgen die Mission, Prozessabläufe und interne Informationen für Mitarbeiter ohne PC-Arbeitsplatz auf einer Plattform zu bündeln und so zur Effektivität und Effizienz beizutragen. Beekeeper macht Mitarbeiter über Standorte und Abteilungen hinweg in Echtzeit erreichbar und integriert bestehende IT-Systeme und Kommunikationskanäle in einer sicheren Plattform. Unser smartes Analyse-Dashboard hilft dabei, zielorientierte Entscheidungen zu treffen und Prozesse weiter zu optimieren. Mitarbeiter von Unternehmen in mehr als 130 Ländern, darunter Ricola, Leffers oder MANN+HUMMEL, nutzen unsere mobile Kommunikationslösung.

Aussteller

Medienpartner

  • Werks­besichtigungen

  • Veranstaltungs­ort

  • Anfahrt und Hotels

  • Ansprech­partner

Werksbesichtigungen

Am Freitag den 22. März finden Werksbesichtigungen der Sieger-Werke statt.

TOUR 1:
Schubert GmbH, Crailsheim

TOUR 2:
DR. FRITZ FAULHABER GMBH & CO. KG, Werk Schönaich

Bitte entscheiden Sie sich mit Ihrer Anmeldung für eine Besichtigung, da diese parallel stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihre Anmeldung wird entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt.

Veranstaltungsort

Forum am Schlosspark
Stuttgarter Straße 33
71638 Ludwigsburg
https://forum.ludwigsburg.de
forum@ludwigsburg.de
+49 71 41/9 10 - 39 13

Übernachtungsmöglichkeiten

In folgenden Hotels haben wir für Sie bis 1. Februar 2019 vergünstigte Abrufkontingente eingerichtet:

Nestor Hotel Ludwigsburg
Stuttgarter Straße 35/2
71638 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 96 70
Fax: +49 7141 967 113
E-Mail: ludwigsburg@nestor-hotels.de
Homepage: www.nestor-hotels.de
EZ: 159,00 € inkl. MwSt.

Hotel Goldener Pflug
Dorfstraße 2-6
71636 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 44 110
Fax: +49 7141 44 1142
E-Mail: kontakt@goldenerpflug.info
Homepage: www.koehlehotels.de
115,- € inkl. MwSt. (Einzelzimmer Standard); 125,- € inkl. MwSt. (Einzelzimmer Komfort) und 135,- € inkl. MwSt. (Doppelzimmer zur Einzelnutzung)

Best Western Hotel Favorit
Gartenstraße 18
71638 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 97677 0
Fax: +49 7141 97677 555
E-Mail: info@hotel-favorit.de
Homepage: www.hotel-favorit.de
109,- € inkl. MwSt. (Einzelzimmer Standard); 119,- € inkl. MwSt. (Einzelzimmer Komfort) und 134,- € inkl. MwSt. (Doppelzimmer zur Einzelnutzung)

ibis budget Ludwigsburg
Pflugfelder Strasse 18
71636 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 911 200
Fax: +49 7141 911 20100
E-Mail: h8845@accor.com
Homepage: www.accorhotels.com
EZ: 62,- € (20. – 23. März 2019) und 79,- € inkl. MwSt. (19. – 20. März 2019)

Hotel City Oase Ludwigsburg
Friedrichstraße 43
71638 Ludwigsburg
Tel: +49 7141 9133 777
Fax: +49 7141 9133 779
E-Mail: info@cityoaselb.de
Homepage: cityoaselb.de
EZ: 109,- € (19. – 20. März 2019) und 119,- € inkl. MwSt. (20. – 22. März 2019)

Bitte reservieren Sie direkt unter dem Stichwort „SV Veranstaltungen“. Nach dem 1. Februar 2019 können Buchungen nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.

Anreise mit der Deutschen Bahn

Erfolgreich ankommen. Unser Tipp: Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie jetzt den Best-Preis der Deutschen Bahn!

Das Extra für Sie als Teilnehmer! Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket – Bundesweit einheitlicher Festpreis für die einfache Fahrt mit Zugbindung in der:
2. Klasse 54,90 €
1. Klasse 89,90 €

Veranstaltungsticket Flex – Bundesweit einheitlicher Festpreis für die einfache Fahrt ohne Zugbindung in der:
2. Klasse 74,90 €
1. Klasse 109,90 €

Das Angebot gilt bis Ende 2019.

City-Ticket: Nahverkehr inklusive – jetzt bei dem Veranstaltungsticket und Veranstaltungsticket Flex im Fernverkehr.

Jetzt neu: In 126 Städten ist das City-Ticket im jeweiligen Geltungsbereich im Fernverkehr mit einer Reiseweite von über 100 Kilometern inklusive.

Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Zur Buchung bei der Deutschen Bahn
SV Veranstaltungen
Bereichsleitung
SV Veranstaltungen
Konferenzmanagement & Organisation
SV Veranstaltungen
Sponsoring & Fachausstellung
Weil wir oft eigene Wege gehen, wollten wir einen Benchmark haben.
Jörg Brenner, CFO, Gerhard Schubert GmbH

Die diesjährigen Referenten

Prof. Dr.-Ing.

Thomas Bauernhansl

Institutsleiter Fraunhofer-Institut Produktionstechnik/ Automatisierung IPA, Institut industr. Fer­tigung u. Fabrik­betrieb IFF – Univ. Stuttgart

Jörg Cwojdzinski

Vice President Supply Chain Management

ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG

Dr.

Martin Eisenhut

Partner und Managing Director

A.T. Kearney Central Europe

Heiko Kayser

Werkleiter

MAN Trucks Sp. z o.o.

Marc Lakner

Partner

A.T. Kearney GmbH

Wei Hsien Low

Senior Director, Operations

ASM Assembly Systems (S) Pte Ltd

Peter B. Meier

Manager Industrie 4.0

ABB Schweiz AG

Dr.

Wilfried Pinzl

Geschäftsführer

EJOT GmbH & Co. KG

Hubert Renner

Head of Production

DR. FRITZ FAULHABER GMBH & CO. KG

Ralf Schubert

Geschäftsführender Gesellschafter

Gerhard Schubert GmbH

Prof. Dr.

Günther Schuh

Geschäftsführender Direktor des WZL der RWTH Aachen

Direktor Fraunhofer IPT und FIR

Daniel Stengel

Manager

A.T. Kearney

Matthias Wessel

Head of Operations, Division LPS (Lab Products & Services)

Sartorius Lab Instruments GmbH & Co. KG

Dr.

Philip Wessely

Principal

A.T. Kearney

Tse Haw Yong

Director, Operations

ASM Technology (M) Sdn. Bhd.

Fachbeirat

Katrin Fricke

Werkleiterin, Diehl Controls, Werk Wangen im Allgäu

Prof. Dr.-Ing. Evi Hartmann

Inhaberin des Lehrstuhls für Supply Chain Management an der Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg

Johann Kraus

Werkleiter, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Prof. Dr.-Ing.Uwe Loos

ehemals Vorstandsvorsitzender der FAG Kugelfischer AG, Schweinfurt, und der DEKRA AG, Stuttgart

Roman Löw

ehemals Werkleiter und Vorstand in der Automobilindustrie; derzeit als Berater, Coach und Interimsmanager in namenhaften Industrieunternehmen tätig

Prof. Dr.-Ing. habil.Reimund Neugebauer

Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, München

Heinrich Nottbohm

ehemals Werkleiter Motorenwerk Chemnitz, Volkswagen Sachsen GmbH

Torsten Ratzmann

Vorsitzender der Geschäftsführung, Unternehmensgruppe Pöppelmann

Prof. Dr.-Ing.Gunther Reinhart

Leiter des Instituts für Werkzeug­maschinen und Betriebs­wissen­schaften (iwb) der Technischen Uni­versität München; Leiter der Fraunhofer-Einrich­tung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungs­technik (IGCV)

Dr.Bernd Schmidt

Group Function Quality and Supply Chain, ABB Management Services Ltd.

Prof. Dr.-Ing., Dipl.-Wirt. Ing.Günther Schuh

Direktor des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT

Peter Wiedemann

Vorstand Technik, Rational AG

Wichtige Informationen zum „Fabrik des Jahres“ Wettbewerb

  • Ablauf und Fristen

  • Fragebogen

  • Ihre Vorteile

  • Ansprech­partner

Ablauf und Fristen

Ausfüllen und Einreichen Fragebogen: bis 31. Mai 2019

Auswahl der Finalisten: Juni 2019

Vor-Ort Besuche der Finalisten: Juni - August 2019

Auswahl der Preisträger: September 2019

Individueller Auswertungsreport für alle Teilnehmer: November 2019

Verleihung der Preise im Rahmen der „Fabrik des Jahres“: voraussichtlich März 2020

Teilnehmen können produzierende Unternehmen aller Branchen sowohl mit einer Fabrik als auch mit einem Geschäftsbereich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zahl der Beschäftigten sollte mindestens 100 Mitarbeiter betragen.

Zum Fragebogen

Der ausgefüllte Fragebogen eröffnet Ihnen die Teilnahme am Wettbewerb. Typischerweise nimmt das Ausfüllen des Fragebogens insgesamt 5-10 Mitarbeiter-Tage in Anspruch. Je besser die Unternehmensdaten bereits organisiert sind, desto geringer ist der Aufwand für die Übertragung in den Fragebogen.

Nach eingehender Auswertung der zurückgesandten Fragebögen werden die Finalisten des Wettbewerbs ausgewählt und von „Fabrik des Jahres“ vor Ort besucht und beurteilt.

Die Jury des „Fabrik des Jahres“-Wettbewerbs wählt im Anschluss daran die Sieger aus. Kategoriesiege werden an Teilnehmer verliehen, die in einzelnen Kategorien des Bewertungsmodells herausragende Leistungen oder besondere Kreativität gezeigt haben.

Die Sieger werden Ende September bekannt gegeben und von der Wirtschaftszeitung "Produktion" vorgestellt. In einer Sonderausgabe der Wirtschaftszeitung "Produktion" zum Jahreswechsel werden die Sieger ausführlich gewürdigt und dazu vorher von einem Redakteur besucht.

Die Preise werden im Februar/März des nächsten Jahres anlässlich der jährlich stattfindenden „Fabrik des Jahres“-Konferenz verliehen.

Informationen zum Wettbewerb 2019

Die Auswahl der Sieger erfolgt zweistufig. Teilnehmende Unternehmen füllen einen detaillierten Fragenbogen aus, der online angefragt werden kann. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Im Fragebogen werden zu sämtlichen Themen entlang der Wertschöpfungskette quantitative und qualitative Informationen zu typischen Leistungsdaten der Fabrik erfragt. Basierend auf diesen Kennzahlen wird die Spitzengruppe der teilnehmenden Unternehmen ermittelt und von einem erfahrenen A.T. Kearney Audit-Team besucht. Die Jury des Wettbewerbs, der namhafte Experten aus Industrie und Wissenschaft angehören, wählt im Anschluss die Sieger unter Berücksichtigung des Fragebogens und der vor Ort gewonnenen Erkenntnisse.

Unabhängig davon erhalten alle Teilnehmer eine detaillierte Auswertung in Form eines Feedback-Reports, der Ihnen vertraulich Aufschluss über ihre Position im Wettbewerb gibt und auf mögliche Verbesserungspotenziale hinweist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zum Fragebogen

Ihre Vorteile

Die Teilnahme an der „Fabrik des Jahres“ hat für die Industrie-Unternehmen nur Vorteile: Natürlich ist der Gewinn einer prestigeträchtigen Auszeichnung wie der „Fabrik des Jahres“, ein großer Ansporn für die Mitarbeiter. Dennoch, unabhängig vom Gewinn einer Auszeichnung, profitieren alle Teilnehmer vom Wettbewerb. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Bereits das Ausfüllen des Fragebogens hat uns auf etliche Schwachstellen im Unternehmen aufmerksam gemacht“, berichteten Teilnehmer immer wieder. Alle Unternehmen erhalten eine detaillierte, vertrauliche Auswertung, die ihnen Aufschluss über ihre Position im Vergleich zu Unternehmen mit ähnlicher Ausgangssituation gibt. Kandidaten, die in die engere Wahl kommen, werden von einem erfahrenen Audit-Team von A.T. Kearney vor Ort besucht und erhalten im Anschluss daran ein erstes Experten-Feedback. Die Veranstaltung „Fabrik des Jahres“, auf der die Besten ihre Erfolgsrezepte verraten, ist schließlich ein ideales Forum zum Gedankenaustausch.

Ansprechpartner

A.T. Kearney GmbH
Partner & Projektleiter
Schließen

Bewerben Sie sich!

Hier werden Sie zum Fragebogen weitergeleitet. Das Ausfüllen eröffnet Ihnen die kostenlose Teilnahme am Wettbewerb.

Jetzt bewerben

In diesen Kategorien können Sie gewinnen

Die sieben Hauptkategorien und die Sonderkategorie „Best Startup“ im Überblick

  • „Fabrik des Jahres“ 2018

  • GEO Award

  • Hervorragende Serien­fertigung

„Fabrik des Jahres“ 2018

  • Excellence in der Fabrik
  • Starke KPIs und Verbesserungsdynamik in allen Leistungsdimensionen
Schließen

GEO Award

  • Excellence in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Hohe Wertgenerierung

Hervorragende Serienfertigung

  • Lean
  • Kurze Durchlaufzeiten
  • Hohe Lieferperformance
Schließen
  • Hervorragende Kleinserien­fertigung

  • Hervorragendes Produk­tions­netzwerk

  • Standort­sicherung durch Digitalisierung

  • Hervorragende Standort­entwicklung

Hervorragende Kleinserienfertigung

  • Beherrschen von Komplexität
  • „Make to order” oder „Engineer to order”
Schließen

Hervorragendes Produktions­netzwerk

  • Nutzen individueller Stärken der Standorte
  • Klare Kompetenzprofile der Standorte
  • Globales Denken und Handeln

Standortsicherung durch Digitalisierung

  • Gezielter Einsatz von Digitalisierungslösungen zur Steigerung der Effizienz
Schließen

Hervorragende Standortentwicklung

  • Kontinuierliche Standortentwicklung
  • Investitionen in Zukunftstechnologien
  • Mitarbeiterentwicklung
  • Kategorie Best Startup

    Bereits zum zweiten Mal findet eine Startup Challenge statt – in diesem Jahr in Kooperation mit Hasso Plattner Ventures.

  • Best Startup

Best Startup

Der Gewinner der Startup Challenge konnte das Kongress-Publikum mit seiner Idee für die Fabrik von morgen begeistern. Ob Lösung für die vernetzte Produktion, Robotik oder für ein innovatives Management der Abläufe – die Kategorie „Best Startup“ zeichnet sich durch Kreativität, Gründergeist und disruptivem Denken aus.

Die Bewerbungsrunde für die Startup Challenge startet jeweils immer im Herbst.

Sponsoren

Aussteller

Medienpartner